Systemisch-sozialpädagogisches Case Management

Systemische-sozialpädagogisches Case Management
Modulare Weiterbildung
März – Juni 2018

 

Case Management ist eine Methode, mehr noch eine Haltung, Menschen in Hilfeprozesse so zubegleiten, dass individuelle Bedürfnisse und Hilfsangebote optimal abgestimmt werden. Lebenskonzepte und Selbstkompetenz werden angenommen und dazu verwendet individuelle, nachhaltige Lösungen zu finden. Im Case Management Prozess werden Ressourcen gefunden und ausgebaut, die „Hilfe“ zu „nicht mehr Hilfe“ werden lassen.

 

Zielgruppe: Die Fortbildung richtet sich an SozialpädagogInnen, SozialarbeiterInnen, Menschen im Sozial- und Behindertenbereich in stationären und ambulanten Bereichen.

 

Ziel: Die TeilnehmerInnen werden dazu befähigt, Hilfsprozesse so planen, gestalten und dokumentieren zu können, dass  Menschen in ihrer natürlichen Eigeninitiative und Aktivität nicht eingeschränkt und gehemmt,  sondern ermutigt, gestützt und sensibel begleitet werden  und dass informelle und private d.h. lebensweltlichen Hilfe- und Unterstützungsmöglichkeiten aktiviert und bestmöglich koordiniert werden

 

Methode: ein Mix an Theorieinput, Selbsterfahrungssequenzen, Gruppen- und Einzelarbeiten und deren Ergebnispräsentation, Seminarskriptum, mit Hilfe von mitgebrachten Falldokus (der TeilnehmerInnen und der Vortragenden) werden die vorgestellten Methoden ausprobiert


Modul 1

10. und 11.März 2018  16 UE

Phasenmodell des Casemanagement, Systemisch-lösungsorientierte Haltung, Grundlagen und Empowerment, Begleitendes Dokumentieren, Evaluieren



21. und 22. April 2018  16 UE
Problem-Ressourcen-Analyse, Werkzeugkiste: Genogramm, Ressourcen- und Netzwerkkarte,
Strukturanalyse, Findung und Wirksamkeit von Zielen

 

Modul 2

22., 23. und 24. Juni 2018 24 UE
In diesen drei Tagen steht das Thema Kommunikation im Fokus, dazu gehören Kommunikation als Intervention
(Neutralität, Unterschiedsbildung, Hypothesengenerierung)  Kommunikation in unterschiedlichen Kontexten des
Casemanagement (Auftragsklärung, Verhandlungen,…) Reflexion des eigenen Verhaltens in unterschiedlichen Kontexten, Übungen/Fallbeispiele, TeilnehmerInnen bringen zur Vertiefung
dokumentierte Praxisfälle mit.

 

Vortragende:

Maga Karoline Hasler MBA Sozialpädagogin, Sozialmanagerin, systemische Therapeutin i.A.

Leonore Petrovic  Sozialpädagogin, Familientherapeutin, Supervisorin

Werner Mayer MBA, Sozialmanager, Sozialpädagoge, Supervisor

 

 

Umfang :3 Wochenenden: 2 x 2 Tage und 1 x 3 Tage ,pro Tag  8 Einheiten; insgesamt 56 Einheiten;

                 Seminarunterlagen, Pausengetränke/Obst, Mittagessen

 

Veranstaltungsort: Ort: Wien (genaue Adresse wird noch bekanntgegeben)

 

Kosten: 

Grundlagenmodul 650,00 Euro (inkl. 10 % Ust.)
Vertiefungsmodul 480,00 Euro (inkl. 10 % Ust.)
oder
Gesamtlehrgang 1.050,00 Euro (inkl. 10 % Ust)

Anmeldeschluss:
Gesamtlehrgang und Modul 1: 22.Dezember 2017

Modul 2: 7. April 2018


 Anmeldung: LINK